Pilze wachsen nicht nur auf Holz ...

Substratring auf der Fensterbank  Bild MVC-272F Substratring auf der Fensterbank  Bild Bild MVC-305F

  Hier ein anderes Beispiel:  
   Pilzkulturen  im  Pappring mit Schüttsubstrat,  auf  der Fensterbank gezogen

Der Pilzebaum, wie er bisher gezeigt wurde, ist sehr stark der Natur nachempfunden.
Besser gesagt, genau wie in der Natur, wird ein Pilz in Form eines vermehrungsfähigen Myzel´s auf das frische Holz gebracht. Dem erwünschten Zuchtpilz wird hierbei gegenüber seinen Nahrungskonkurrenten ein so großer Vorsprung verschafft, daß diese kaum eine Chance haben, hier Fuß zu fassen.

Bis das Holz vom Zuchtpilz komplett besiedelt ist und die Ausbildung von Pilzfrüchten beginnt, vergehen meist mehrere Monate, bei manchen Arten sogar Jahre.

Die oben gezeigten Substratringe, stellen eine einjährige Variante der Pilzzucht dar.

Speziell für Einsteiger, aber auch für Ungeduldige ist diese Methode optimal, um erste Erfahrungen mit der Pilzzucht zu sammeln.

Bereits 3 Wochen nach der Anlage, kann unter optimalen Bedingungen die erste Ernte abgeschnitten werden.

Nächste

Vorherige

Anfangs-Seite

Letzte Änderung am : 25.06.2012